Boilerplate-Skript für KeyValueSpreadsheets

Hallo zusammen,

wenn man über das Interface den KeyValueSpeadsheet-Step in den eigenen Code integriert, kriegt man nur den Boilerplate-Code zum Iterieren über ein Spreadsheet.

<#list map@KeyValueSpreadsheet_1.getRows() as row> 
  row ${row.rowNumber!} : key: ${row.get("key")!}: 
  row ${row.rowNumber!} : value: ${row.get("value")!}: 
</#list>

Das ist ja eigentlich nicht die angedachte Anwendung für das KeyValueSpreadsheet. Immer wenn ich mit dem Step arbeite, muss ich erstmal in der Doku nachschlagen, wie die Funktionen denn heißen. Macht es nicht Sinn, die Step-spezifischen Funktionen get bzw. containsKey in den vorgefertigten Code aufzunehmen?
Dann sieht man auf Anhieb, was der Step kann und wie man das ganze umsetzet.

Ich denke da an sowas wie:

<#if map.containsKeys(key)>
Schlüssel ist bekannt. Zugehöriger Wert: {map.get(key)}
<#else>
Schlüssel nicht bekannt
</#if>

Den Code habe ich grade nur hier im Text geschrieben und nicht getestet. Etwaige Fehler dürft ihr behalten :stuck_out_tongue: .

Gruß
Gustav

3 Likes

Vielen lieben Dank. Das ist in der Tat sinnvoll. Wir prüfen mal, ob wir das eingebaut bekommen.

Dafür wird voraussichtlich diese Woche etwas kommen. Es wird 3 Stellen betreffen:

  1. Scripts: Mapper
  • hier kommt im Prinzip das Beispiel wie von dir vorgeschlagen

  1. TextHtmlWriter etc.
  • wie 1.

image

  1. Conditions (StopFlowIF, Condition-Group)
  • hier wird quasi nur der containsKey(„myKey“) Teil eingefügt, den man bei Bedingungen benötigt

image

Die Anpassung ist live @digitalslvde-gustavf
Bitte probiers mal aus. Betrifft aktuell nur den Output des KeyValueSpreadsheets