Exportfunktion im Datastore

Hallo zusammen,


welche Funktion hat der Export-Button im Datastore? Mein Ziel ist es, mir die kompletten Daten eines Folders zu exportieren. Wenn ich nun aber den Folder auswähle und auf "Exportieren -> als Datei" klicke, lädt er mir nur die Spaltenüberschriften runter. Woran liegt das? Was mache ich hier falsch? Welchen Sinn hat der Button sonst? Und das Wichtigste: Wie bekomme ich die Daten aus dem Datastore?


Danke und liebe Grüße

Sandra

Hallo Sandra,


du machst nichts falsch. Die Daten werden über diesen Weg, den du beschrieben hast, exportiert. Allerdings funktioniert es momentan nicht, wenn du einen 'folder' ausgewählt hast.

Wir werden uns das anschauen und nochmal bescheid sagen wenn es mit Auswahl eines folders funktioniert.


Mit freundlichen Grüßen,


Der Synesty-Support

Hallo,


da bin ich ja beruhigt :) Vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich erstmal mit Excel filtern ;)


LG Sandra

Hallo Sandra,


das exportieren mit einem oder mehreren ausgewählten Folder sollte jetzt funktionieren.


Mit freundlichen Grüßen,


Der Synesty-Support

Ich wollte grade ein neues Thema dazu aufmachen, aber der Vorschlag ähnlicher Themen hat mich hier hin geführt. Exaktes Problem gibt es im Moment wieder, mit einem ausgewählten Folder kriegt man beim Exportieren nur eine Kopfzeile ohne Daten.

Und wo wir schon bei Datastore-Export sind: Wäre es vielleicht möglich, auch eine Option für den Export als XLSX zu bieten? Beim Export unserer Sprachdaten als CSV muss ich immer den Umweg über den Excel-Datenimport nehmen, um das Encoding zu spezifizieren. Die Kodierungsfehler stören teilweise doch sehr :wink: .

Gruß (und guten Start ins neue Jahr!)
Gustav

Ist notiert und wird behoben.

Was wäre denn dein Zielencoding? UTF-8? Wir schauen mal, ob das evtl. nicht als Default greift.
Ansonsten werden wir versuchen das Encoding wählbar zu machen.

Danke, ebenfalls :slight_smile:

Genau, muss immer UTF-8 von Hand wählen.
Glaube bei CSV-Dateien ist das Problem, dass Excel per Default die Dateien immer mit dem System-Encoding öffnet, wenn man nicht den Import-Wizard in Excel benutzt. Vermutlich ist die CSV-Datei schon im UTF-8-Format.

Genau das ist der Fall. Wir haben das geprüft.

Das klingt ja eher nach einem Excel Problem.
Unser Texteditor und Pages (MacOS) erkennt UTF-8 bei der CSV automatisch und stellt Umlaute sofort korrekt dar.

Frage wäre: wenn jetzt das Encoding einstellbar wäre, was würdest du denn da einstellen? UTF-8 hätte ja den gleichen Effekt wie bisher, wenn Excel das weiterhin falsch erkennt. ISO-8859-1 würde ja UTF-8 Zeichen kaputt machen.
Also es ist etwas unklar, was eine Auswahl des Encodings helfen würde.

Die zusätzliche Downloadmöglichkeit als Excel-Datei prüfen wir aber und sollte eigentlich möglich sein.

Eine flotten Google-Suche hat ergeben, dass ich das Default-Encoding für Excel auch per RegistryKey beeinflussen kann. Schauen wir mal, ob unsere IT-Overlords das zulassen.

Ich würde bei UTF-8 bleiben. Bin auch nicht der Meinung, dass eine Auswahl des Encodings notwendig ist. Glaube nicht, dass ich jemals im CSVReader ein anderes Encoding ausgewählt haben.
Die Encoding-Auswahl in meinem ersten Post bezogen sich auf meinen momentane Workflow, um die CSV-Dateien mit Excel ohne Kodierungsfehler zu öffnen.

Das wäre spitze. Die Excel-Datei könnte ich eben direkt öffnen und müsste nicht mit dem Import-Tool rumhantieren.

1 Like